außer den gemein-samen Ausstellungen mit den anderen Stuttgarter Vereinen. Das Protokoll von der Monatsversammlung am 08. August 1931 war das letzte. Bis Mai 1951 sind keine Aufzeichnungen vorhanden.                                                       Am 10. April 1954 vereinigte sich der "Stuttgarter Kanarienzüchter Verein "mit dem   " Kanarienzüchter-Verein Klub-Fortschritt gegr.1883 ", womit die entgültige Verschmelzung der drei Vereine stattgefunden hat und der Grundstein für unseren heutigen Verein gelegt worden war.Als 1.Vorstand wurde Gustav Hahn gewählt. In den Jahren bis 1958 hat sich der Verein personell und finanziell fundiert. Bei der WKB-Generalversammlung im März 1958 gab der damalige 1.Verbandsvorsitzende Albert Grießer bekannt, daß der " Stuttgarter Kanarienzüchter Verein 1883 " mit 28 Fußringbezieher der stärkste Verein im Verband ist.Am 17. Dezember 1960 trat Martin Bierweiler in den Verien ein. Er hat derzeit die längste Vereinszugehörigkeit.Auf den Fildern, in Echterdingen, wurde am 9. und 10. Dezember 1962 eine Vereinsausstel- lung abgehalten.

An der Generalversammlung 1963 wurde der Vereinsname geändert. Er lautete jetzt    " Stuttgarter Kanarienzüchter und Vogelfreunde gegr. 1883 ". Damit wurde man auch den Mitgliedern gerecht, die Exoten und Sittiche züchten. 1968 wurde Georg Foisel als Mitglied aufgenommen. Noch immer war die Mitgliederzahl rückläufig, sie sank 1969 bis auf 17 Mitglieder. Am 3. und 4. Oktober 1970 stellte man zum ersten Mal in der Uhlberghalle in Bonlanden aus. 1971 wurde Georg Foisel zum 1. Kassierer des Vereins gewählt. Die erste Ausstellung in Schmiden fand am 20. und 21. November 1971 statt. In den folgenden Jahren machte der Verein einen kräftigen Aufschwung, der lt. Protokokollaufzeichnung nicht zuletzt dem Schaffen und Wirken Georg Foisels zu verdanken war. Dieser Einsatz um das Vereinsbestehen führte dazu,dass Spfr. Georg Foisel im Februar 1976 zum 1. Vorstand gewählt wurde. Mit unverminderter Kraft war er bestrebt den Verein wieder an die erste Stelle unter den Stuttgarter Vereinen zu bringen. Dank seiner umsichtigen Führung, seinem Arbeitswillen und mit tatkräftiger Unterstützung seiner Mitglieder gehörte der Verein wieder zum zweitstärksten des Verbandes.                                                                                       Zum 100jährigen Vereinsjubiläum 1983 hat der Verein die Württembergische Meisterschaft in den Messehallen auf dem Stuttgarter Killesberg ausgerichtet.                                                                                                     Seit 1987 leitet Siegfried Ströhle aus Filderstadt den Verein.                             Sein Stellvertreter ist der derzeitige WKV-Vorsitzende Bernhard Bay .                   Bis zum Jahr 1992 veranstaltete man jährlich 2 Vereinsausstellungen. Eine in Filderstadt-Bonlanden und eine in Fallbach-Schmiden. Da im Jahr 1993 die Halle in Schmiden nicht zur Verfügung stand, nahm man dies zum Anlass, ab sofort nur noch eine große Vogelschau in Bonlanden zu veranstalten.                                          Seit seiner Eintragung in das Vereinsregister (1990) hat der Verein seinen Sitz in Filderstadt. Hierzu erfolgte eine weitere Änderung des Vereinsnamens. Er lautet jetzt  < Stuttgarter Kanarien-und Vogelfreunde e.V. gegr. 1883 >                                1995 und 2001 war man erneut Ausrichter der Württembergischen Meisterschaft.       Diesmal in der Uhlberghalle in Filderstadt-Bonlanden.                                        Zum 125-jährigen Vereinsjubiläum im Jahr 2008 bewarb man sich wieder um die Ausrichtung der WKV-Meisterschaft,die der krönende Abschluss des Jubiläumsjahr sein wird.    

Verfasst von Bernhard Bay